Dranbleiben und trotzdem loslassen – Jugendliche durch die Pubertät begleiten

Mit dem Übertritt von der Mittel- in die Oberstufe befinden sich die Jugendlichen in einer Umbruchphase. Mit den Veränderungen, die sie in dieser Zeit durchmachen, sind auch Sie als Eltern konfrontiert. Häufig entsteht eine grosse Unsicherheit, wie viel "Erziehung" noch notwendig ist – aus Unsicherheit kann es geschehen, dass Sie sich von Ihrer Erziehungsaufgabe zurückziehen. So verfügen dann Ihre Teenager oft über uneingeschränkte Freiheiten und Entscheidungsspielräume, sind damit aber meist überfordert.

Um die Phasen der Reifezeit bei Mädchen/Jungen und peer groups besser zu verstehen, befasst sich unser Kurs mit folgenden Fragen:
Das Gehirn ist im Umbruch – was bedeutet das?
Wie äussern sich Veränderungen in dieser Zeit?
Was sind häufige Konfliktfelder?
Wie viel Freiraum und Grenzen sind nötig?
Wann ist elterliche Präsenz gefordert?
Welche Rolle spielen die Eltern?

Angesprochen werden: Eltern, Adoptiv- und Pflegeeltern